Manuelle Lymphdrainage (MLD) – Physiotherapie

Die manuelle Lymphdrainage ist ein Bestandteil der komplexen Enstauungstherapie der Lymphtherapie. Sie hat ihre Einsatzgebiete vor allem nach Operationen oder Tumorerkrankungen – aber auch bei chronischen Lympherkrankungen (schwere Beine).

Manuelle Lymphdrainage

In den 1960ziger Jahren war Emil Vodder maßgeblich an der Entwicklung der heutigen manuellen Lymphdrainage beteiligt.

Bei der Therapie werden die Lymphgefäße und auch die Lymphknoten stimuliert. Somit wird das Lymphsystem in seiner Arbeit unterstützt und Ödeme (Schwellungen) werden schneller und besser abgebaut.

Die Lymphdrainage ist eine wohltuende, ruhige Anwendung, welche aus sanften Massagegriffen besteht. Diese unterscheiden sich jedoch sehr von von denen, die in der klassischen Massage verwendet werden.