Kinesio Tape – Physiotherapie

Kinesio Tape ist eine weitere Therapiemethode der Physiotherapie. Ursprünglich stammt das Tape und die Methode aus Japan. 1973 entwickelte der Chiropraktiker Kenzo Kase das so genannte Kinesio Taping und in Zusammenarbeit mit der Firma Nitto Denko Corporation das dazugehörige Kinesio Tape.

Kinesio Tape

Im Laufe der Zeit etablierte sich das Kinesio Taping auch hier in Europa. Das Kinsio Taping sieht man häufig im Sport wie z.B. beim Fußball oder beim Basketball.

Das Ziel des Kinesio Tapes ist es, Gelenke zu stabilisieren oder auch zu mobilisieren. Auf der Muskulatur angebracht bewirkt dies eine Art “Mikromassage” und löst verklebte Schichten. So hat es eine positive Wirkung auf den Muskelspannungszustand. Das Kinesio Tape verbessert zudem auch die Mikrozirkulation (Durchblutung der kleinsten Gefäße wie Kapillaren, Venolen und Alveolen)

Das Kinesio Tape hat verschiedene Anwendungsbereiche.

Beispiele:

  • Rückenschmerzen (HWS- Syndrom, Ischialgie)
  • Muskelverletzungen (Muskelzerrungen)
  • Schulterbeschwerden (Schulterinstabilität, Impingementsyndrom)
  • Gelenkbeschwerden (Bandverletzungen, Schwellungen)
  • Sehnenbeschwerden (Sehnenscheidenentzündungen)
  • Kopfschmerzen
  • Fehlhaltungen, Fehlstellungen z.B. Skoliose